Samstag, 18. Juli 2009

"Fische-Gucken" – Teil 1

Als wir vor zwei Jahren einen Urlaub auf den Malediven planten, hatte ich vor der Abreise große Angst. Nein, nicht vor dem Flug, nicht vor der Reise an sich ... ich fürchtete, mich auf solch einer winzigen Insel ohne irgendeine Unternehmungsmöglichkeit zu Tode zu langweilen. Also wurden zentnerweise Stick-, Strick-, Zeichen- und Perlensachen in den Koffer gestopft, um nur ja irgendwie die Zeit sinnvoll nutzen zu können.

Allerdings wusste ich vor jenem Urlaub nicht, dass "Fische-Gucken" mich derart faszinieren würde. Nach wenigen Tagen war ich süchtig danach - ein Tag, an dem ich nicht mindestens zweimal 3 Stunden auf dem Wasser lag, Köpfchen im Wasser, Po in die Höh', war nicht mehr vorstellbar. Diese herrliche Ruhe und die "Friedlichkeit", die man verspürt, wenn man einfach nur ruhig auf dem Wasser liegt und der Unterwasserwelt zusieht, war einfach genial. Nach wenigen Schnorchelgängen konnte man direkt Eigenheiten der einzelnen Fischsorten beobachten - so kamen z.B. die gelben Fische (leider weiß ich all die Namen nicht mehr ...) immer nur paarweise um die Ecke, während andere wiederum nur in großen Schwärmen auftraten. Und die langen, schmalen Fische – ich taufte sie "Stricknadelfische" *g* – kamen im Schwarm und bildeten grundsätzlich einen neugierigen Kreis um die Schnorchler. So wurde man beim Beobachten beobachtet ... (Wie war das gleich wieder bei Dürrenmatt mit dem Beobachten der Beobachter ... lang ist's her ;O)

Leider hatte ich selbst damals noch keine unterwassertaugliche Kamera (sollten wir je noch einmal solch einen Urlaub machen können, werde ich selbstverständlich vorher alles daran setzen, um solch ein Gerät zur Verfügung zu haben!). Aber ein sehr nettes Schweizer Paar, das wir auf "unserer" Insel kennenlernten und die wir auch immer wieder beim Schnocheln trafen, hatte eine solche Kamera und schickte uns dankenswerterweise nach dem Urlaub eine CD mit zahlreichen Aufnahmen. Zum Dank dafür, habe ich einige Fotos verscrappt und einen Kalender daraus gebastelt.

Hier kommen nun mal die ersten Scraps ... viel Spaß beim "Fische-Gucken" !





(Nahezu alle Zutaten sind Freebies oder selbst erstellt).


Kommentare:

Simsongirl hat gesagt…

HI Andrea, die sind dir wirklich gut gelungen würden mir auch gefallen:-) mach weiter so LG Susi

Strickgesuechtel hat gesagt…

Huhu Andrea, danke für deinen Komentar auf meinem Blog.
(Meinst du das wir uns ähnlich sehn? hihi nur ich hab da ein wenig mehr auf den Rippchen wie du :-))) )

Deine Strickjacke von Drops ist ja voll schön... *gefallentuht* für sooo große sachen bin ich meistens zu "hibbelig"...

Und die Fische sund ja der Wahnsinn. Gibts da eigendlich ein eigenes Programm für sowas? Hab das schon auf vielen Blogsgesehn nur wie die das gemacht haben ist mir bis heut ein Rätsel.

So ich geh meine socken weitermachen... wünsch dir noch nen schönen Tag
bine

Zauberhaftes Selbstgemachtes hat gesagt…

Hallo Andrea,
einen schönen Blog hast du hier - vor allem so vielseitig.
Die Idee mit den Fischfotos ist toll und eine super Erinnerung.
LG Susanne