Sonntag, 1. November 2009

Zurück aus Südtirol

Hallo beisammen!

Nach ein paar erholsamen, extrem sonnigen Tagen im kleinen Ort "Schenna" Nähe Meran in Südtirol, sind wir nun wieder zurück im heute doch recht trüben Bayern. Schade, dass Urlaubstage immer nur halb so lang sind wie normale Tage ... oder sollte ich mich da täuschen!?

Da wir viel an der frischen, warmen Luft zum "Wandern" (oder das, was halt mit meinen Bandscheiben schon wieder geht ;O) und danach faul im Schwimmbad waren, habe ich nur wenig gestrickt. Dafür habe ich ein paar schöne Fotos von einem sehr empfehlenswerten Ausflug mitgebracht.

Zwischen Meran und Schenna liegt der Botanische Garten bei Schloss Trauttmannsdorf (ups, bin mir mit der Schreibweise jetzt nicht mehr ganz sicher ...). Dabei handelt es sich um einen äußerst abwechslungsreich und kreativ angelegten botanischen Garten mit kleinem See, unterschiedlichsten Pflanzenabteilungen, tollen Aussichtsplattformen (wenn man dann den Hang erklommen hat ...), einem asiatischen/japanischen Garten, dem Schloss (inkl. Restaurant) natürlich und vielem mehr. Der Eintrittspreis von 10 Euro kam mir zuerst schon etwas happig vor, da aber der Eintritt ins auf dem Gelände beherbergten Tourismusmuseum "Touriseum" ebenfalls enthalten war, hat sich das im Nachhinein betrachtet relativiert.

Eben dieses Museum hat uns ganz besonders gut gefallen – der "Erfinder" dieses Museums, das sich mit der Tourismusentwicklung in Südtirol in den vergangenen 50 Jahren beschäftigt, hat ein ums andere Mal eine Menge Kreativität und Witz bewiesen. In jedem Raum, bei nahezu jedem Exponat oder Arrangement gab es etwas zu erkunden, zu entdecken, auszuprobieren. Hörproben konnten über uralte Telefon"hörer" (ihr wisst schon, diese schwarzen Muscheln, die man sich nur ans Ohr hielt) in verschiedenen Sprachen abgehört, kleine Theater per Knopfdruck zum Laufen gebracht oder auch kleine Ausstellungsstücke hinter Klappen in der Wand entdeckt und beschmunzelt werden. Und als krönenden Abschluss gab es zum Ende hin für alle (großen wie ganz großen :O) Kinder eine riesengroße Kugelbahn in Form eines Bergpanoramas, an der man mit großen Hebeln den Kugeln den richtigen, manchmal aber auch den falschen Weg ins Ziel öffnen musste. Ihr könnt mir glauben: Die Kinder im Museum waren nicht die, die da am meisten Spaß dran hatten ... ;O)

Fazit: Wer in die Gegend von Meran kommt, sollte unbedingt einen Ausflug in den kleinen, aber sehr feinen botanischen Garten mit dem äußerst spaßigen Museum einplanen!



















Kommentare:

Roswitha K. hat gesagt…

Hallo Andrea,

wunderschöne Bilder zeigst du uns hier, da bekommt man Lust auf Urlaub.

LG Roswitha

Christine S. hat gesagt…

Wooow,...wunderschöööön, das ist ja wirklich eine Reise wert !
LG Christine