Dienstag, 19. Oktober 2010

Streifzug durch die Gärten

Als heute über Mittag die Sonne mal für eine Stunde hinter den Wolken hervorblitzte, habe ich mir spontan die Gartenschere geschnappt, um hier und da und rundherum an Sträuchern und Büschen das eine oder andere Zweiglein abzuschneiden. Dann wurden die Blumenkästen vom vertrockneten Trauerspiel von Sommerblumen befreit, bevor ich dann Zweige und Äste zusammenband und an den Kästen wiederum festmachte. Noch ein paar Alpenveilchen als Farbtupfer in die Mitte – und fertig ist meine Übergangs-Blumenkasten-Füllung ... nun ja, für Tannenzweige war es mir nun doch noch etwas zu früh, man muss es ja nicht übertreiben ;O)

Und das ist draus geworden – wenn ich wieder richtig fit bin, werde ich mal noch einen Spaziergang Richtung Wald machen, um die beiden Kästen noch um den einen oder anderen weiteren Zweig erweitern zu können. Floristin bin ich ja wahrlich nicht, aber ich denke, man kann es so lassen ...:





Kommentare:

Sonja`s Gestricksel hat gesagt…

Hallo Andrea,
du hast nicht nur ein Händchen zum stricken,sondern auch für Blumendeko,wie man hier sehen kann.Das sieht super toll aus,schön dekoriert..Respekt!
LG Sonja

kralle hat gesagt…

Wow.
Ambesten, nein, am schlausten wäre es, wenn du dir neben ein paar warmer Sachen dein "Gartendingsbumsda" schnell einpackst, und hier weiter machst. :)
Ich gehe mit Timmy solange ne grosse Runde spazieren und du hast allen Platz und Zeit der Welt.Danke für dein Entgegenkommen und dein Verständniss. :)

LG rolf