Montag, 29. Oktober 2012

Was aus der grünen Wolle wurde

Oder: Versuch halbwegs geglückt ...

Heute möchte ich euch mal kurz zeigen, was aus einem Teil der grünen, neulich selbst gefärbten Wolle wurde. Eigentlich wollte ich es ja nicht hier veröffentlichen, aber da ich das Teil so vermutlich nicht verschenken und mir was neues einfallen lassen werde, kommt hier nun schon mal ein Foto.

Gestrickt habe ich – wie fast immer frei Schnauze – eine Mütze. Den Anfang, das Entrelac-Band, hatte ich ja schon gezeigt. Daran habe ich dann in Runden den Rest der Mütze angestrickt. Sie passt, ist aber einigermaßen knapp und dürfte der ursprünglich angedachten Empfängerin daher zu klein sein. Also muss ich mir halt noch was neues einfallen lassen ... habe aber noch keine Eile, Weihnachten ist ja noch eine ganze Zeit hin ;O)





Kommentare:

Karin hat gesagt…

Hallo Andrea also dieses Teil würde ich sofort tragen Supe auch die Farbe und noch bei unseren Temperaturen der Optimale Kälteschutz .Lieben Gruß Karin

Roswitha K. hat gesagt…

Die Mütze sieht super aus.

Liebe Grüße
Roswitha

Agnes hat gesagt…

schick ist die Mütze geworden :)
besonders das "geflochtene Band" gefällt mir und hat mich an ein altes Stirnband von mir erinnert, da hab ich mal ein ähnliches Muster gestrickt :)

könnte ich ja mal wieder machen!

LG und Danke fürs Erinnern :)

Agnes

Sonja`s Gestricksel hat gesagt…

Die Mütze sieht toll aus und passt perfekt auf den Bärenkopf hihihi..
LG Sonja

Monika Ventura (etna2000) hat gesagt…

Hallo Andrea,

ist dir prima gelungen die Mütze, kompliment.
Und dann wollte ich dich schon vor zwei Posts fragen, wie man das Flechtmuster strickt. Hast du da irgendwie eine Strickschrift für?

Baci,Monika