Sonntag, 21. Dezember 2014

Die grüne Mütze

Oder: Fäden vernähen ist so doof!

Eigentlich braucht man beim momentanen Wetter ja weder Stulpen noch Mützen. Schon gar nicht, wenn man ohnehin nur ein Seltenmützenträger ist, so wie ich. Aber letzten Winter hatte ich mir mal grüne Stulpen gestrickt und dazu wollte ich nun gerne eine passende Mütze, zumal die Farbe prima zu meinem neuen, beigefarbenen Winterparka passt. Also wurde schon vor einiger Zeit der zweite Teil der damals vorausschauend ausreichend gekauften Wolle zu einer Mütze verstrickt.

Fertig ist das Teil eigentlich schon lange. Ja, eben, eigentlich, denn es kostet schon eine Menge Überwindung, ganze 4 (!) Fäden zu vernähen *räusper*

Gestern hatte ich nun endlich Mitleid mit der Mütze, die mich schon seit Wochen ganz traurig aus dem Strickkorb heraus anschaute. Eh voilà, jetzt kann es kalt werden ;O)





Kommentare:

Gitti ~ BriPaBären hat gesagt…

Steht dir richtig gut, sieht echt süß aus!
Ich wünsche dir und deinen Lieben einen schönen 4. Advent!
Liebe Grüße
Gitti

Junischnee hat gesagt…

Das vernähen hat sich auf alle Fälle gelohnt, die Mütze steht Dir ausgezeichnet! Hab einen feinen 4. Advent, lG, Christine

Angelika hat gesagt…

Feines Mützchen!
LG Angelika

Sonja`s Gestricksel hat gesagt…

Da kann ich mich meinen Vorschreiberinnen nur anschliessen,die Mütze sieht nicht nur toll aus,sondern steht dir auch noch ausgezeichnet!
Wünsche dir einen schönen 4.Advent!
LG Sonja

Roswitha K. hat gesagt…

Eine sehr schöne Mütze ist nach dem "Fäden vernähen" entstanden.

LG Roswitha

Ricolina Andrea hat gesagt…

Klasse! :o)

Dorfgeheimnisse hat gesagt…

Toll Deine Mütze!
Ich hasse auch das Fädenvernähen. Manchmal liegen hier fertige Sachen wochenlang herum...
Liebe Weihnachtsgrüße aus Thüringen
Ute