Samstag, 1. August 2015

Erntezeit.

Oder: Es kommt noch so manches nach ...

Auch wenn so einiges dieses Jahr wegen der Hitze nicht so recht wachsen wollte, kam anderes umso besser. So können wir endlich mal wieder richtig schöne, dicke Tomaten ernten – da wir sie platzbedingt nicht auf die Südseite des Hauses stellen können, ist die Ostseite die Alternative. Dort bekommen die Tomaten aber in manchem Jahr einfach zu wenig Sonne, um wirklich eine schöne Ernte präsentieren zu können. Nicht so in diesem Jahr.

Aber auch Stangenbohnen, Paprika, Zucchini und Gurken gedeihen prächtig. Und noch dazu so, dass nicht wie so oft alles auf einmal kommt, sondern immer schön häppchenweise. Alle paar Tage kann ich eine Schüssel Bohnen ernten, alle paar Tage ein, zwei Gurken und ebenso Zucchinis. So mag ich das. Und die Japanischen Weinbeeren bescheren und reichlich süße Nachspeisen ... lecker!

Heute war ich mit der Heckenschere unterwegs und was sieht mein momentan echt müdes, ausgelaugtes Auge: Brombeeren! Nachdem in den letzten Jahren die Beeren erst im September anfingen reif werden zu wollen, dann aber wegschimmelten/-faulten, da dann ja schon wieder die kühleren, nasseren Tage kamen, habe ich den Brombeeren in diesem Frühling einen besonders starken Rückschnitt verpasst. Dieser und das warme Wetter haben vollen Erfolg gebracht: dicke, fette, süße, tiefschwarze Beeren *schmatz!

... und dann wollte ich euch noch ein, wie ich finde, tolles Foto zeigen. Nicht, weil ich so ein spitzenbegabter Fotograf bin, nein, weil ich das Motiv genial finde. Meine Maurinde legt blütenmäßig gerade so richtig los und ich fand es interessant, dass man auf einem einzigen Foto mehrere Entwicklungsstufen einer Blüte festhalten kann ... seht ihr, was ich meine? Um es mit Mr. Spock zu sagen: Faszinierend!

Ach ja ... hatte ich erwähnt, dass ich jetzt 10 Wochen frei habe? Ok, dieses Mal zum Glück nicht wirklich aufgabenlos, da ich mir sowohl an der Hochschule, als auch an meiner ehemaligen Praktikumsstelle je einen Job angelacht habe. So wird mir die Zeit dieses Jahr sicher nicht zu lang werden, bis im Oktober die Vorlesungen wieder starten. Aber ich kann jetzt alles ein wenig langsamer angehen, was nach der dieses Mal wirklich sehr anstrengenden, kräftezehrenden Prüfungszeit auch mehr als gut ist. Ich bin nämlich platt.








Maurinde – Blütenstadien

Bulbinen-Blüte


Kommentare:

Dorfgeheimnisse hat gesagt…

Schönes Gemüse!
Lecker und besser als das aus dem Supermarkt!
LG Ute

Roswitha K. hat gesagt…

Das sieht nach reichlich Ernte aus, klasse. Und ganz toll Blüten.

Liebe Grüsse
Roswitha