Mittwoch, 28. Dezember 2016

XXVI.16 • Besten Dank, Gitti!

Oder: Tuch fertig, Affe heil!

Jetzt ist sie übergeschnappt, werdet ihr wohl denken. Naja, zugegeben, bei dieser Überschrift liegt der Gedanke auch nahe. Aber eigentlich fühle ich mich noch ganz normal.

Vor ein paar Wochen stellte ich mit Entsetzen fest, dass mein Affe Fips, der mich durch die Kindheit begleitete, ganz stark unter Sonneneinstrahlung gelitten hatte und von Käferbefall bedroht wurde. Zu Hülf! Zunächst steckte ich ihn nach eingehender Begutachtung schweren Herzens in Begleitung seines Kumpels Fridolin, dem Hasen, in den Mülleimer im Bastelzimmer. Aber jedes Mal, wenn ich daran vorbei ging, war ich versucht, die beiden Gesellen doch wieder herauszunehmen, ich konnte die beiden doch nicht einfach wegwerfen?! Bis ich irgendwann eine Idee hatte: Gitti!

Gitti ist eine passionierte Bärenmacherin und repariert manchmal auch ganz hoffnungslos scheinende Fälle, das habe ich selbst schon auf ihrem Blog gelesen. Und was ein Doktor am Bären kann, müsste doch bei Hase und Affe genauso gehen, oder? Also fasste ich mir ein Herz und schickte ihr eine Mail mit Fotos von den beiden Patienten. Und tatsächlich: Sie bot mir an, die beiden nach einem mehrtägigen Aufenthalt in der Gefriertruhe in ihre Klinik aufzunehmen – die lebendigen Bewohner wollte sie allerdings nicht eingeschleppt bekommen, komisch, verstehe ich gar nicht … ;O)

Vor ein paar Tagen kehrte dann Fips wieder zu mir zurück – ohne Wunden und Macken, mit nagelneuem Innenleben und einer endlich wieder ansehnlichen Frisur. Dem Hasen Fridolin war leider nicht mehr zu helfen, schade, aber halt nicht zu ändern. So darf Fips, der Affe nun eben allein seinen Lebensabend auf der Ofenbank ganz ohne Sonneneinstrahlung und Käferbedrohung verbringen.

Im Gegenzug, so die Vereinbarung im voraus, sollte Gitti ein Schultertuch bekommen. Und da sie ihre Haare (vermutlich schon seit ein paar Jährchen) in modischem grau färbt ;O), habe ich mich für ein farbneutrales, graues Flauschgarn entschieden, aus dem nun eine Mustermix-Stola von ca. 1,70 m Länge und ca. 50 cm Breite entstanden ist. Ich hoffe, sie hat mit dem kuschelig warmen Tuch ebenso viel Freude wie ich mit meinem neuen alten Affen Fips.






Kommentare:

Roswitha K. hat gesagt…

Fips sieht ja wieder wie neu aus. Das hat Gitti super hinbekommen. Die Stola im Tausch sieht wunderschön kuschelig aus und tut sicher gute Dienste.

Liebe Grüsse
Roswitha

Die Fadenwirkerin hat gesagt…

Bei diesem Tausch haben Beide gewonnen! Tolle Arbeiten von Euch Beiden!
LG von Juliane

Gitti ~ BriPaBären hat gesagt…

Liebe Andrea,
du hast so schöne Fotos von "meinem" schönen Schultertuch, ich mops mir deinen Beitrag mal und stelle ihn so wie er ist bei mir ein. Ich hoffe das ist dir Recht so!! Ich denke wir haben beide einen guten Tausch gemacht, Handarbeit gegen Handarbeit, besser kann man etwas nicht entlohnen. Ich danke dir nochmal für das schöne Tuch und wünsche dir noch viel Freude mit deinem Fips.
Es tut mir wirklich leid das ich Fridolin nicht mehr helfen konnte, aber da hatten die Motten ganze Arbeit geleistet.
Ich wünsche dir und deinen Lieben einen guten Rutsch ins neue Jahr
Liebe Grüße
Gitti