Donnerstag, 25. Mai 2017

04_2017 Dreieckstuch

Oder: Es war einmal ...

... ein Knäuel Wollmeisen-Lace in der Farbe "Im Jahr der Ratte". Dieses Garn wollte unbedingt zu einer Strickjacke verarbeitet werden, und dies geschah damals auch ziemlich umgehend. Dumm nur, dass das Jackenmodell einfach nicht so richtig saß, nicht sehr vorteilhaft geschnitten war und deshalb montate-, nein eher jahrelang sein Dasein in einem düsteren Kleiderschrank fristete, bis es eines Tages wieder ans Licht geholt wurde.

Und dann kam Mr. Ribbel.

Die kleinen Einzelknäuel, die dieser feine Herr produzierte, lagen nun ihrerseits wieder ein Weilchen luftdicht verpackt in einer Schublade. Und dann kam endlich die zündende Idee: Ein eher farbneutrales, zum vielem tragbares Schal-Tuch-Dingens sollte her. Es hat dann auch nur noch ein paar wenige Wochen gedauert, um aus ca. 170 g Meisenlace ein solches Tuch zu produzieren.
Und nun kann das neue Dreieckstuch ...


... auch erst mal wieder warten, denn inzwischen sind die Temperaturen doch tatsächlich endlich gestiegen, so dass der erste Einsatz für das Tuch auf den Herbst verschoben werden muss. Hm.






Kommentare:

Roswitha K. hat gesagt…

Wunderschön ist das Tuch geworden ♥♥♥

Liebe Grüsse
Roswitha

Gitti ~ BriPaBären hat gesagt…

Liebe Andrea,
niemals hätte ich angefangen ein Teil aus so einem feinem Lacegarn aufzuribbeln. Das ist ja wahrscheinlich aufwendiger als das Stricken. Aber die Mühe hat sich wirklich gelohnt. Ein tolles Tuch, das dir sicherlich auch an kühlen Sommerabenden gute Dienste tun kann.
Liebe Feiertagsgrüße
Gitti