Freitag, 6. Juni 2014

Natur pur.

Oder: Der Sommer ist da!

Dass ich derzeit beim Institut für Gewürzpflanzenzüchtung an der Landesanstalt für Landwirtschaft in Freising als Praktikantin arbeite, hatte ich ja schon mal erwähnt. Nicht aber, dass dieses Institut und seine Gewächshäuser inmitten der herrlichsten Blumenwiesen stehen, die man sich nur vorstellen kann. Gut, das ist vielleicht jetzt ein bisschen übertrieben, denn die allerschönsten Blumenwiesen, die man sich nur vorstellen kann, habe ich in Kanada am Trophy Mountain gesehen. Da blieb einem schier die Luft weg.

Aber trotzdem: Das Gelände rund um die Gebäude der Landesanstalt sind ein Traum für jeden Naturfreund. Die Wiesen werden nur teilweise regelmäßig gemäht – dann, wenn z.B. ein Schild vor einer Pflanze am Gehölzrundgang lesbar bleiben soll. Die restlichen Flächen dürfen sich austoben und so findet mal viele, viele Pflanzenarten, die man sonst nur noch selten auf den bewirtschafteten Flächen ringsum zu sehen bekommt. 

Gestern nach Feierabend habe ich dann einen kleinen Streifzug mit Messer und Eimer bewaffnet durch eine dieser Wiesen gemacht und Material für meinen ersten Blütenkranz in diesem Jahr geschnitten. Margeriten, Sauerampfer, Habichtskraut, Klee, Schafgarben, Lupinen ... Ist er nicht hübsch geworden?





Kommentare:

Roswitha K. hat gesagt…

Ein Traum von einem Blütenkranz und das alles aus der freien Natur.

Liebe Grüsse
Roswitha

Gitti ~ BriPaBären hat gesagt…

So ein schöner Strauß aus Blumen und Kräutern die die Wiesen zu bieten haben. Wunderschön!!
Ich wünsche dir ein tolles Pfingstwochenende.
Liebe Grüße
Gitti