Mittwoch, 25. März 2015

Badetag in Schlumpfhausen

Oder: Es schlumpfen bald Kinder zu Besuch ...

... und da selbige erfahrungsgemäß binnen kürzester Zeit die Setzkästen im Treppenaufgang erschlumpfen und die blauen Gesellen nach längerer Wasserabstinenz bereits nahezu knöcheltief im Staub verschlumpften, durften sie heute kollektiv ein Bad in der großen blauen Schüssel schlumpfen.

Und während über 150 teilweise bis zu fast 40 Jahre alte Schlümpfe in der Küche auf einem Geschirrtuch trocknen durften, hatte meinereiner das zweifelhafte Vergnügen, die beiden vor Jahren von meinem Papa handgezimmerten Setzkästen von gefühlten 3 Tonnen Staub zu befreien *ups*.

Aber jetzt sind sie alle frisch gewaschen und trocken hinter den Ohren – der kleine Besuch kann kommen.







Kommentare:

Tina hat gesagt…

Was für eine Sammlung, Hammer!Ich hab ja auch einiges an den Wänden, was ab und zu geputzt werden muss, das artet aber richtig in Arbeit aus :-(

Liebe Grüße, Tina

Dorfgeheimnisse hat gesagt…

Sollte ich jetzt auch mal nach meinen Schlümpfen sehen und Staub wischen?
LG Ute

Gitti ~ BriPaBären hat gesagt…

Ach da kommen bei mir auch Erinnerungen auf. Meine Jungs hatten auch ganz viele Schlümpfe und wir hatten auch ein Schlumpfenhaus und vom Plattenspieler sang Vatter Abraham das Schlumpfenlied.....wird wohl 40 Jahre her sein....schön wars :)
Danke das du mich daran erinnert hast liebe Andrea
Gruß Gitti

Monika Ventura (etna2000) hat gesagt…

Da hat sich aber jetzt wer als Schlumpffan geoutet.......... lach. Klasse Sammlung, und dass du sie noch hast.......
Ich habe meine Setzkästen (sprich Staubfänger) beim letzte Umzug beseitig............

Baci, Monika

Roswitha K. hat gesagt…

Ja Wahnsinn, was da für eine Menge zusammengekommen ist.

LG Roswitha

Luzie hat gesagt…

Ja... nun spielt bereits meine Enkelin mit den Schlümpfen...
Das Pilzhaus fasziniert sie noch immer...
Nur den Gargamel mag sie nicht!
Alles wiederholt sich...
Viel Freude mit allem weiterhin!
Herzlichste Grüße aus dem waldviertel