Sonntag, 10. September 2017

09_2017 Grauer Herrenpulli mit Reißverschluss

Oder: Wehe, wenn er den jetzt auch nicht trägt ... 

Vor vielen Jahren, da kannte ich den Herrn Baron erst kurze Zeit, habe ich ihm einmal einen Pulli aus Sockenwolle gestrickt. Und dieser Pulli lag im Schrank. Und da lag er gut. Ich würde mal sagen: Dieser Pulli wurde max. einmal getragen, weil er "einfach viel zu warm" für den Herrn Baron war. Hm. Daraufhin schwor sich die Frau Baron, nie wieder einen Pulli für den Herrn Baron zu stricken – zu viel Arbeit für den Schrank.

Vor einiger Zeit kam dann aber doch der Wunsch nach einem handgestrickten Pulli – grau sollte er sein, nicht zu dick, auf keinen Fall kratzig und modern geschnitten. Nach verschiedenen Wollvorschlägen fiel die Wahl schließlich auf Drops Baby Merino, ein Garn mit einem sehr schön glatten Griff, zu verstricken mit NS 3,25 mm. Das passte.

Und nun ist das gute Stück fertig, nachdem gestern noch mal eine Extrarunde eingelegt werden musste: Nach dem Entspannungsbad waren die Ärmel nämlich so lang, dass sie bis über die Finger hingen. Das konnte so nicht bleiben. Das größte Abenteuer war für mich allerdings das Einnähen des Reißverschlusses. So was hatte ich noch nie gemacht und ich gebe zu: Das kann man noch optimieren, aber es könnte auch viel schlimmer aussehen. So bleibt das jetzt.

... und wehe, dieser Pulli liegt auch wieder nur ungetragen im Schrank ...!

(Der von damals liegt übrigens zum Ribbeln bereit, denn weder Farbe, noch Form würde der Herr Baron heute noch tragen, auch wenn die Größe noch völlig ok ist.)






Kommentare:

Roswitha K. hat gesagt…

Der Pulli ist dir supergut gellungen.

LG Roswitha

Gitti ~ BriPaBären hat gesagt…

Der Pulli ist klasse, aber ich finde das die Ärmel jetzt einen Tick zu kurz sind. Schön das wir auf diesem Weg auch mal Herrn Baron kennenlernen dürfen. Er hat ein nettes Lächeln :)
Liebe Grüße
Gitti