Dienstag, 20. April 2010

Von Wollmeisen und Baronschen WIPs

Nicht, dass ihr denkt, ich sei verschollen ... aber da ich momentan ja wieder Vollzeit arbeite und außerdem bei schönem Wetter natürlich die Arbeit im Garten Vorrang hat, bin ich derzeit nicht ganz so kreativ produktiv. Nichts desto trotz habe ich natürlich einige Projekte in Arbeit, als da z.B. wären: das 2. blaue Top (Nr. 1 war ja zu klein geraten) und ein Paar Herrensocken in Gr. 44 (Wolle von "Feinkost Albrecht" ;O)

Desweiteren habe ich immer wieder Korrekturen in die Strickschriften für mein neues Tuch eingearbeitet, das Roswitha ja derzeit für mich zur Probe strickt. Es wird groß. Riesengroß. Für mich zu groß. Also habe ich nebenbei angefangen, eine kleinere Variante auszutüfteln ... mal sehen, ob ich auch dafür dann eine Teststrickerin finde ... 




Am vergangenen Freitag war ich mal wieder bei der Wollmeise – wohne ich doch gerade mal 15 km vom Laden entfernt und kann da auch "mal eben" für ein Stündchen reinschauen. Meist schau' ich aber nicht nur rein, um einen netten Plausch mit Frau Wollmeise persönlich, ihrer netten Helfer-Meise ;O) oder anderen meist sehr aufgeschlossenen Kundinnen zu halten, sondern auch, weil ich mal wieder für irgendjemanden den einen oder anderen Strang Wollmeisen-Wolle besorgen "darf". Ja, ich mach' solche Auftragskäufe eigentlich gerne, wenn ich ohnehin in die Nähe des Ladens fahre, denn so komme ich nicht gar so sehr in Versuchung, jedes Mal für mich selbst etwas aus dem farbenfrohen Angebot auszusuchen ... das würde ja auf Dauer doch etwas zu sehr ins Geld gehen.  

Hier seht ihr, was ich dieses Mal mitgebracht habe: