Donnerstag, 17. Januar 2013

Die Ruhe vor dem Sturm ...

Oder: Das einzige, das momentan Ruhe hat, ist mein Blog ...

Ihr habt es vielleicht schon gemerkt: Es ist im Moment etwas ruhiger hier im Baron'schen Blog. Das liegt vor allem daran, dass es derzeit nichts Neues zu zeigen gibt. Das wiederum liegt daran, dass ich im Moment so gut wie gar nicht an die Nadeln oder andere Hobby-Utensilien komme ... es stehen nämlich mal wieder 7 Prüfungen an, und da müssen die Bücher, Ordner und Wikipedia ;O) einfach unbedingt vorgehen. In drei Wochen ist der Spuk dann um und dann habe ich 5 Wochen lang alle Zeit der Welt zum Handarbeiten ... *freu

Der Prüfungsplan sagt:

Freitag, 18.1. – Spanisch 
>> macht mir Spaß, liegt mir, wird sicherlich noch mal ein Spaziergang (schon die 1. Spanischprüfung war ein Klacks, da sollte das doch auch beim zweiten Mal klappen ;O)
Nachtrag: Lief erwartungsgemäß wie geschmiert ...

Freitag, 25.1. – Freiland- und Gewächshaustechnik
>> naja, kann man lernen, ist logisch oder durch gesunden Menschenverstand nachvollziehbar, halb so schlimm also.
Nachtrag: UPS! Da hat man uns aber kollektiv am falschen Fuß erwischt ... naja, sollte bestanden sein, aber sicherlich nicht so wirklich glorreich ...

Montag, 28.1. – Pflanzenernährung 
>> das ist nicht so ganz meine Welt ... Dünger, Mangel- und Überschuss-Symptome ... nun ja, viel Auswändiglernerei halt, und darauf steh' ich nicht so. Ich mag's lieber, wenn man "nur" verstehen muss ...
Nachtrag: Eine Prüfung, wie ich sie mag – aus jedem Themenbereich Fragen, alles schön gemischt und für jeden was dabei ... ist prima gelaufen!

Mittwoch, 30.1. – Pflanzenschutz
>> *urgsurgs … das ist erst recht nicht meine Welt – Viren, Bakterien, Blattläuse, Schildläuse, Zikaden, Thripse, Wanzen, Käfer, Schmetterlinge, Wühlmäuse, Maulwürfe, Schnecken ... naja, alles eben, das Pflanzen Schaden zufügen kann – irre viel Stoff, da bin ich gespannt, wie's ausgeht, denn alles passt da unmöglich in meinen schlanken Kopf ...
Nachtrag: Na, war doch gar nicht so schlecht – man hätte uns da auch ordentlich an die Wand fahren lassen können, wenn man denn gewollt hätte. Eine doch sehr faire Prüfung ebenfalls mit Fragen aus sehr vielen verschiedenen Themen ... bestanden auf jeden Fall, wie gut, wird man sehen ;O)

Freitag, 1.2. – Zierpflanzen und Freilandzierpflanzen
>> das ist ganz meins ... muss ich zwar noch ein wenig lernen, finde ich aber super-interessant. Außerdem waren die Vorlesungen bei beiden beteiligten Professoren dermaßen anschaulich, dass ich das meiste eh schon allein vom Zuhören im Kopf habe – so gefällt mir das! ;O)
Nachtrag: Puh, die hatte es in sich ... dieses Mal kann ich überhaupt nicht abschätzen, ob es gut oder schlecht gelaufen ist, obwohl ich sicher ausreichend vorbereitet war. Ist das ein gutes oder ein schlechtes Zeichen?!

Montag, 4.2. – Gemüsebau
>> da muss ich auch nicht viel lernen – das meiste konnte ich ebenfalls aus den Vorlesungen mitnehmen. Noch mal durchlesen, ein paar Notizen machen – das sollte eigentlich mehr als reichen.

Donnerstag, 7.2. – Controlling und Marketing
>> äh ja, sehr lernintensiv. An sich nicht schwer zu verstehen und durchaus überwiegend äußerst interessant, aber lernintensiv ...

Ich meine, es ist ja nicht so, dass hier nebenbei gar nichts geschähe ... es sind momentan zwei neue Lace-Tücher in Ausarbeitung und z.T. sogar schon beim Teststricken – das heißt, es wird im April spätestens mal wieder neue Anleitungen geben. Und davor bekommt ihr noch die Anleitung für den Kragen – versprochen!

Nun, und von den Nadeln hat es in den letzten Tagen nur dieses eine Knubbelchen geschafft ...