Montag, 13. Juli 2015

Nichts.

Oder: Von wegen, Studenten haben immer frei ...

Momentan ist es ruhig, ja totenstill geworden auf meinem Blog. Das liegt nun aber weniger daran, dass ich nichts täte – ganz im Gegenteil! Aber derzeit liegen die Prioritäten eben nicht auf Hobby und Handarbeiten, sondern auf Studieren und Lernen. Ach ja, und die Führungen v.a. durch die Kleingartenanlage Weihenstephan nicht zu vergessen – da hatte ich wegen Wegfalls mehrerer Führungskräfte dieses Jahr eine Menge zu tun, was aber auch richtig Spaß gemacht hat.

Die Prüfungszeit steht nun schon wieder vor der Tür und so musste ich in den letzten 3 Wochen noch eben mal 4 Seminararbeiten schreiben und präsentieren – was ein echter Master werden will, muss halt was tun, ist schon klar. Zusätzlich zum regulären Vorlesungsplan, versteht sich.

Und ganz nebenbei sollte ich auch langsam, aber sicher mal etwas mehr lernen – morgen ist die erste Prüfung von sechsen ...

Dienstag, 14.7.: Ökophysiologie. Sollte nicht zu schwierig werden. [lief super]
Samstag, 18.7.: Risikomanagement. Schwer einschätzbar, bin aber gut vorbereitet. [war ok]
Dienstag, 21.7.: Analytische Verfahren – mündlich … ich hatte noch nie mündlich … [ich weiß jetzt: ich mag mündlich nicht ... war aber ok]
Donnerstag, 23.7.: Internationaler Handel – schon wieder mündlich … [mündlich kann auch angenehm verlaufen – war prima heute!]
Montag, 27.7.: Logistik & Informationsmanagement. Lernbar. [alles prima]
Freitag, 31.7.: Qualitätsmanagement. Ebenfalls lernbar.

Und danach? Danach lege ich erst mal 3 Tage lang die Füße hoch und nadle, was das Zeug hält. Ach ja, und putzen sollte ich dann vielleicht auch mal wieder richtig (zumal Besuch angekündigt ist). Und Wäsche machen. Und die Terrasse. Und der Garten … Aber dazu habe ich dann ja 8 Wochen lang Zeit ;O)

Also, ich bin dann mal lernen ...

Foto: Fr. Stegmair

Foto: M. Werther

Foto: M. Werther


1 Kommentar:

  1. Ach du fleißiges Bienchen, irgendwann hast du es geschafft und hast den Master in der Tasche!
    Und dann kannst du richtig stolz sein, aber das kannst du jetzt auch schon.
    Liebe Grüße
    Gitti

    AntwortenLöschen