Donnerstag, 21. November 2019

11_2019 • Sommerschlaf beendet.

Oder: Rot und warm.

Vor einiger Zeit hatte ich einen Schwung FairAlpaka in DK-Stärke geschenkt bekommen, da ich ich diese Wolle wirklich sehr gerne einmal testen wollte. Voll Enthusiasmus fing ich an, eine Strickjacke zu nadeln. Der Körper war schnell fertig, die Blende mit den vielen Verzopfungen hat dann doch etwas länger gedauert. Tja, und dann kam mein dämlicher Arm dazwischen.

Die halbfertige Jacke lag jetzt über den Sommer daher an einem schön schattigen Plätzchen, im Fußhocker. Bei den derzeit sinkenden Temperaturen kam sie mir letztes Wochenende wieder in den Sinn und ich beschloss, die Jacke zur Weste zu machen, sprich, auf Ärmel zu verzichten. Ich glaube nämlich, dass sie mir als Jacke viel zu warm geworden wäre und ich sie ärmellos deutlich öfter tragen werde. Am Sonntag mussten somit nur noch diverse I-Cords angestrickt und Fäden vernäht werden. Und nun ist sie nach einem schönen Entspannungsbad trocken und einsatzfähig.

Verbraucht habe ich 631 g FairAlpaka, verarbeitet mit NS 3,5 mm.

Liebe Christine, noch einmal ganz herzlichen Dank für das tolle Garn – die Qualität hat mich wirklich überzeugt!








Kommentare:

Brigitt hat gesagt…

Hallöchen,
Danke für Deine tollen Reiseberichte und wundervollen Foto´s.
Die Jacke sieht super aus, vor allem ist sie durch die Kapuze etwas Besonderes.
Viele Grüße
Brigitt

Sheepy hat gesagt…

Einfach traumhaft ist deine Weste geworden. Ich glaube dein Entschluss, die Ärmel weg zulassen, ist genau richtig.
Begeisterte Inselgrüße
Kerstin